Die Chronik vom Hotel „Thüringer Hof“ in Rudolstadt

Wir blicken auf eine 131-jährige Geschichte zurück

Chronik vom Hotel „Thüringer Hof“

Rückblick auf eine 131-jährigen Geschichte

Der Gasthof steht auf den Plätzen der Sempertschen und Kleinfelderschen Scheunen, welche Rich. Schade aus Wildenspring, Inhaber eine Pfandleihanstalt, im Jahre 1883 kaufte und im folgenden Jahre den Neubau ausführte.

 

  • 1891 Rich. Höfler Pößneck
  • 22.07.1898 Karl Meinung aus Arnstadt
  • 30.10.1900 Wilh. Maybaum
  • 11.09.1903 Paul Ochs
  • 02.04.1919 Posthalter Rudolf Streitberger Rudolstadt
  • 13.04.1932 die Erben: Witwe Loni und Ursula Streitberger bis Kriegsende
  • ab 1945 Quartier der Belgischen Armee
  • In den 1950ger Jahren bis 1989 betrieb die HO (Handelsorganisation) das Hotel.
  • 1990 kaufte Siegmund Lauterbach das Objekt von der Treuhand zurück;
    am 01.11.1991 erfolgte dann nach umfangreichem Umbau die Neueröffnung.
  • Eine Verpachtung ab Mai 2003 scheiterte und musste im Januar 2006 beendet werden.
  • Ab Oktober 2007 übernahmen nach dem Tod von Siegmund Lauterbach, Ursula Lauterbach und im September 2009 dann der Sohn Carsten Siegmund Lauterbach das Hotel.
  • Von 2014-2016 erfolgte eine Hotelerweiterung um das Nebenhaus in der Mauerstraße 13;
    es entstanden sechs moderne Zimmer und bis dahin fehlende Parkmöglichkeiten im Hof.
  • Im Jahr 2021 feiert die Familie Lauterbach ihr 30-jähriges Bestehen in der 131-jährigen Geschichte des Hotels „Thüringer Hof“ Rudolstadt.
Chronik vom Hotel Thüringer Hof in Rudolstadt - Ein Prospekt vom Thüringer Hof Rudolstadt aus dem Jahr 1938

Die Chronik in Bildern

Anschrift

Hotel Thüringer Hof
Bahnhofsgasse 3
07407 Rudolstadt

Inhaber:
Carsten Lauterbach

Kontakt

Telefon: 0 36 72 / 41 24 22
Telefax: 0 36 72 / 41 24 23

E-Mail:
kontakt@thueringerhof-rudolstadt.de

Rezeption

Mo - So: 6:30 bis 20:00 Uhr

Gaststätte

bis einschließlich 15.03.2021 geschlossen